Bruschetta Kartoffeln

Wir bringen ein bisschen mediterranen Flair in die Kartoffelküche. Das ursprüngliche „arme-Leute-Essen“ stammt aus Italien und beinhaltete eigentlich nur geröstetes Brot, Knoblauch und Olivenöl. Wer die Möglichkeit hatte, hat dieses dann noch mit Salz und Pfeffer gewürzt oder sogar mit frischen Tomaten belegt. Der Belag variierte jedoch nach Region, Belieben und auch dem eigenen Geldbeutel.

Für Kartoffelliebhaber gibt es nun ein Rezept, bei dem man die typisch italienische Küche mit der „typisch deutschen“ Kartoffel vereint – die Bruschetta Kartoffeln. Auch hier kann man natürlich, je nach Geschmack oder auch je nach Vorratsschrankinhalt, beliebig unterschiedliche Beläge auf die Bruschetta Kartoffeln legen. Wir lehnen unser Rezept heute jedoch an die beliebteste und bekannteste Variante an, welche vor Allem in der Toskana sehr verbreitet ist.

 

Was wir für sechs Personen benötigen:

 

  • 6 mittelgroße festkochende Kartoffeln
  • 2 große Tomaten
  • 6-8 eingelegte Oliven ohne Kern
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel, rot
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Salz
  • getrockneter Oregano
  • Pfeffer
  • frischen Basilikum
  • 1-2 Kugeln Mozzarella

Kartoffeln abwaschen und mit der Schale bissfest garen. Anschließend abkühlen lassen, längst halbieren und mit einem Löffel ein wenig aushöhlen.

  • Zwiebel und Knoblauchzehe in feine Würfel hacken, Tomaten vom Strunk entfernen und zusammen mit den Oliven ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  • Den Ofen nun auf 200 Grad Ober- und Unterhitze anheizen.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch für etwa drei Minuten andünsten und anschließend in eine Schale geben. Hier nun die Tomaten, die Oliven, das Kartoffelinnere und die Gewürze mit unterrühren. Den Mozzarella entweder zerpflücken oder in kleine Würfel schneiden und ebenfalls mit in die Masse geben.

Ein wenig frischen Basilikum kann man sich für das spätere Anrichten aufbewahren, so hat dieser die typische grüne Bruschetta-Farbe.

  • Die ausgehöhlten Kartoffeln nun in eine Auflaufform legen und mit der vorbereiteten Tomatenmasse füllen. Hier kann man gerne ein bisschen drücken, sodass mehr hineinpasst.

Wer es sehr deftig mag, kann die Bruschetta Kartoffeln noch mit etwas Gouda überbacken – in beiden Fällen sind sie nach etwa 20-30 Minuten im Backofen fertig!

Wer die Kartoffeln als Hauptspeise nehmen möchte, kann passend hierzu einen grünen Salat mit frischem Gemüse zubereiten. Die Bruschetta Kartoffeln eignen sich jedoch auch toll als Beilage für Fleisch- oder Fischgerichte.

Give a Comment